meine heutigen Zitate:

  1. „Wie glücklich würde jeder leben, wenn er sich um anderer Leute Sachen so wenig bekümmerte als um seine eigenen.“
    Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799), Physiker und Aphoristiker
  2. „Wer mehr als ein Leben lebt, muss mehr als einen Tod sterben“
    Oscar Wilde (1854-1900), irischer Dichter
  3. „Die Furcht vermehrt unsere Leiden so, wie die Begehrlichkeit unsere Freuden steigert.“
    Baron de Montesquieu (1689-1755), französischer Staatsrechtler

meine heutige Anekdote:

In einer Gesellschaft, der auch Rossini zugehörte, sprach man davon, wer von den Anwesenden als Erwachsener schon einmal richtig geweint habe. Rossini: „Ich habe zweimal in meinem Leben weinen müssen. Das erstemal, als ich Paganini spielen hörte. Das zweite Mal, als ein ungeschickter Kellner einen wundervoll getrüffelten Truthahn vor meinen Augen in einem Lokal an den Ufern des Comer Sees ins Wasser fallen ließ.“

Advertisements