Unfassbar, soeben im Welt-Newsticker entdeckt:

Neu Delhi (dpa) – Ein verzweifelter indischer Vater will seine behinderten Töchter töten und hat Präsident Abdul Kalam in einem Brief um Erlaubnis dafür gebeten. Er habe keine andere Möglichkeit mehr, schrieb der 71-Jährige. Wie die Zeitung «The Indian Express» berichtet, schrieb der Mann, er und seine Familie bräuchten etwa 3000 Rupien im Monat zum Überleben. Doch nach zahlreichen Anträgen hätten ihm die Behörden lediglich eine Behindertenpension in Höhe von 500 Rupien für eine Tochter angeboten.

Ich lasse das man unkommentiert … und übergebe Euch meinen Stift.

Advertisements